Googles neue Transparenz Center: Ein Schritt in Richtung sichere Online-Plattformen

Das EU-Gesetz über digitale Dienste (DSA) trat offiziell am 25. August 2023 in Kraft und soll für strengere Maßnahmen gegen schädliche Inhalte sorgen.

Google hat Pläne für mehr Transparenz bei Targeted Advertising angekündigt sowie die Verschärfung des Zugangs für die Datensuche, um die Vorgaben des Gesetzes über digitale Dienste zu erfüllen und gezielte Daten für die Werbung in der EU anzubieten.

Dieser Schritt erfolgte vor der Einführung des DSA und zeigt deutlich die Verpflichtung von Google für sicherere Online-Umgebungen und die Einhaltung sich ständig ändernder Vorschriften.

Das Ads Transparency Center von Google

Um sich den DSA-Vorgaben rund um Anzeigentransparenz anzupassen, erweitert Google sein Ads Transparency Center, eine weltweite Datenbank für Anzeigenkunden. Für Anzeigen innerhalb der EU wird es nun detaillierte zielgerichtete Daten geben. Somit wird für Nutzer klarer, warum sie bestimmte Anzeigen sehen. Außerdem erhalten Datenforscher erweiterten Zugang, um besser zu erfassen, wie Anzeigen gezielt anhand von Kriterien wie Standort, Interessen und Demografie eingesetzt werden.

Das Ads Transparency Center gibt es seit 2018, doch die Erweiterungen werden für mehr Transparenz bei zielgerichteter Werbung in der EU sorgen. Nutzer können nach Werbetreibenden suchen, deren überprüfte Kontaktdaten einsehen und mehr über deren zielgerichtete Werbekampagnen erfahren. Das DSA verlangt mehr Transparenz bezüglich der Targeting-Methoden. Daher erfolgen die Änderungen bei Google proaktiv vor Ablauf der Frist 2024. Dies zeigt die Verpflichtung von Google zur Einhaltung der DSA auf und folgt dem Wunsch, die Anzeigensysteme für Nutzer und Kontrollbehörden sichtbar zu machen.

Verbesserung von Meldungen, Beschwerdesystemen sowie Infos über die Content-Moderation

Google verbessert außerdem Abläufe rund um Meldungen, Beschwerden und Content-Moderation. Es wird neue transparente Berichte über Streichungen und Einschränkungen bei Diensten wie YouTube, Search, Maps und Play geben. Das DSA verlangt die detaillierte Bekanntgabe von Daten bezüglich der Entfernung von Inhalten, daher erweitert Google sein Berichtswesen.

Für Nutzer wurden neue Optionen entwickelt, um Content-Entscheidungen anzufechten und die Wiedereinführung zu verlangen. Google wird mehr Kontext dazu liefern, warum Material aufgrund der Datenpolitik entfernt wurde. Und wie vom DSA verlangt, werden interne Systeme für den Umgang mit Kundenbeschwerden verbessert.

Um die Maßnahmen selbst besser zu beleuchten, hat Google ein entsprechendes Transparenz Center (unabhängig vom Ads Transparency Center) ins Leben gerufen. Es liefert Informationen über Regeln für jedes Produkt, Links für Melde-Tools und öffentliche Berichterstattung sowie Details darüber, wie Richtlinien erstellt wurden. Diese Maßnahme ist direkt auf die DSA-Vorgaben rund um transparente Moderations-Maßnahmen abgestimmt.

Alles in allem sind für Google die erweiterte Anzeigentransparenz, das verbesserte Meldewesen, die aktualisierten Beschwerdevorgänge sowie die Transparenz bei den Methoden bedeutende Schritte in Richtung Übereinstimmung mit dem DSA. Das Unternehmen passt bestehende Vorgänge an und erstellt neue, um die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen. Auch wenn die Arbeit weitergeht, zeigen diese Maßnahmen die Verpflichtung hin zu sichereren Online-Bereichen auf, wie von der neuen Gesetzgebung vorgesehen.

Wie wird sich dies auf Online-Geschäfte auswirken?

Die Verpflichtung von Google für mehr Transparenz bei Targeted Advertising sowie der vereinfachte und umfassendere Zugang von Forschern zu Daten geht Hand in Hand mit den EU-Normen für Online Content. Mit diesem freien Zugang zu Marktdaten können Unternehmen die kürzlich von Google veröffentlichten Informationen nutzen, um ihr Zielpublikum besser zu verstehen und gezieltere Anzeigenkampagnen zu erstellen.

Dies sind die ersten größeren, proaktiven Reaktionen auf die aktuelle Umsetzung des DSA. Dieser Schritt zeigt die Verpflichtung der Branche zugunsten sicherer Umgebungen und der Einhaltung der sich ständig ändernden Bestimmungen auf.

Mit der Ausweitung des Ads Transparency Centers, dem verbesserten Meldewesen und Beschwerdesystem sowie Infos über die Content-Moderation macht Google einen Schritt in Richtung sicheres Online-Umfeld für alle Nutzer. Sie wollen mehr darüber erfahren, wie sich diese Google-Maßnahmen auf Ihr Unternehmen auswirken? Kontaktieren Sie einen der Google-Experten bei Partoo für einen individuellen Q&A-Termin.

Google
War der Artikel hilfreich?
Ja, danke!Nicht wirklich...
beatriz-sierra-sanchez

von Beatriz Sierra Sanchez

Projektmanager für Übersetzungen

Sie sind nur einen Klick vom Erfolg entfernt

Möchten Sie Ihr Unternehmen einfach über das Internet entwickeln? Dank Partoo ist das möglich!

kontaktieren Sie uns

Mehr Lesen ...

12 Februar 2024

Produktrückblick: Welche Neuheiten gab es bei Partoo im Jahr 2023?

Das Jahr 2023 läutete einen beispiellosen Übergang in der Welt des lokalen Handels und der…

22 November 2023

Googles neue Transparenz Center: Ein Schritt in Richtung sichere Online-Plattformen

Das EU-Gesetz über digitale Dienste (DSA) trat offiziell am 25. August 2023 in Kraft und…

Wie ändern sich lokale Suchen mit den neuen EU-Regelungen DSA und DMA?

Die digitale Landschaft ändert sich rasant. Da unser Privat- und Berufsleben zunehmend online stattfindet, sah…

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Unsere besten Artikel und praktischen Anleitungen einmal im Monat in deiner Mailbox