Obwohl sich das Jahr dem Ende zuneigt, ist es noch nicht ganz an der Zeit, Bilanz zu ziehen.

Lassen Sie uns lieber über unsere neu überarbeitete Vision und alles, was sie impliziert, sprechen. Für uns, unsere Kunden, die Umwelt… und alle, die in Zukunft mit Partoo zusammenarbeiten werden.

Bühne frei für unsere Vision

Es ist keine leichte Aufgabe, unser Angebot (Partoos Mission) in einem einfachen, für alle leicht verständlichen Satz zusammenzufassen.

Partoos Mission lautet, „Unternehmen zu mehr Kundennähe zu verhelfen“. Was machen wir also tagein, tagaus? Wir helfen lokalen Unternehmen, übers Internet gefunden und ausgewählt zu werden und neue Kunden zu gewinnen.

Was die Vision betrifft, so ist das noch mal eine ganz andere Sache. Eine Vision zu haben bedeutet, gemeinsame Ziele festzulegen und einen Weg vorzugeben, damit alle in die gleiche Richtung gehen.

Eine Vision zu erarbeiten, ist mindestens eine genauso schwierige wie wichtige Aufgabe: Die Vision ist der rote Faden, der das Verhalten und die Entscheidungen eines jeden einzelnen Mitarbeiters von Partoo leitet.

Schön und gut, aber wie sieht die Vision von Partoo nun aus?

„Make things right“, „das Richtige tun“, wie man in Goethes Sprache sagen könnte. Bei der Gründung von Partoo im Jahr 2014 war das Ziel von Thibault Levi-Martin auf dem Papier ganz einfach: Dafür sorgen, dass Partoo ein Erfolg wird.

Mehr als 8 Jahre später ist das natürlich immer noch der Fall. Aber welche Kriterien sind für diesen Erfolg maßgebend? Der Umsatz? Die Anzahl der Kunden? Die internationale Expansion? Die Anzahl der Mitarbeiter?

Wir machen unser eigenes Ding, indem wir unsere Vision auf 2 Säulen stützen:

  • Mit gutem Beispiel vorangehen („lead by example“)
  • Konkret handeln („lead by action“)

Es zu sagen, ist schon mal schön und gut. Zu wissen, was es konkret bedeutet, ist besser. Wir erklären Ihnen das A und O.

Das Richtige tun, ok, aber warum?

2022 war ein entscheidendes Jahr für Partoo – das Jahr einer neuen Vision, eines anhaltenden positiven Wachstums, aber auch der Übernahme von Pulp (nunmehr Partoo Food).

Vor dem Hintergrund all dieser aktuellen Ereignisse tauchte die folgende Frage in den Köpfen unserer beiden CEOs auf: Was wird sie motivieren, auch in den nächsten 5, 10 oder sogar 15 Jahren alles für Partoo zu geben?

➡️ Alles zu tun, was nötig ist, um unseren positiven Einfluss auf die Gesellschaft zu maximieren. Was sich so einfach anhört, ist es in Wirklichkeit überhaupt nicht. Es ist sogar ein SEHR ambitioniertes Vorhaben.

Was wir in den kommenden Monaten und Jahren erreichen wollen.

Nur keine Sorge, es ist nicht unsere Absicht , nur groß zu reden, ohne Taten folgen zu lassen. Uns geht es darum, im Rahmen unserer Möglichkeiten einen Beitrag zu leisten, indem wir unserem Handeln noch mehr Sinn verleihen. Umsatz und Gewinn halten die Maschinerie in Gang. Zu sagen, dass wir darauf keinen Wert legen, wäre eine Lüge. Wir können unseren Einfluss allerdings durchaus zu einer Priorität machen. Zahlreiche Unternehmen streben danach. Aber wer setzt sein Vorhaben schon in die Realität um?

Veränderung beginnt bei uns selbst“, wie man so schön sagt. Um zu hoffen, dass man etwas bewirken und andere zu Veränderung bewegen kann, muss man zunächst einmal selbst den ersten Schritt machen. Die Baustelle ist riesig und wird Zeit brauchen. Aber der Wille und die ersten Initiativen sind da. Wir sind also bereits auf dem richtigen Weg!

Wie sieht der Plan nun konkret aus?

Zunächst einmal wollen wir bescheiden bleiben und nicht übermütig werden. Ja, unsere Ziele sind ehrgeizig. Ja, Partoo will eine Rolle spielen, sowohl in geschäftlicher als auch in sozialer und ökologischer Hinsicht. Aber wir stehen erst am Anfang.

So sieht unsere Vision aus, die auf 3 Hauptsäulen beruht:

Business

Unsere Philosophie ist einfach: Die Interessen des Kunden stehen immer an erster Stelle. Um dieser Philosophie Leben einzuhauchen, bemühen wir uns:

  • Ehrlich zu bleiben

Es würde uns nie in den Sinn kommen, unser Wertangebot überteuert zu verkaufen, die Realität zu verzerren oder unsere potenziellen Kunden zu belügen.

Mit anderen Worten: Wir verkaufen unser Wertangebot ohne Vorspiegelung falscher Tatsachen oder Grauzonen. Die Kunden wissen ganz genau, worauf sie sich einlassen und mit wem. Sie werden nie eine böse Überraschung erleben und sich nie benachteiligt fühlen.

Wenn die Rendite nicht dem entspricht, was versprochen wurde, wären sie enttäuscht. Das ist undenkbar, wenn man Treue und Vertrauen zu seinen Partnern aufbauen will.

  • Hohe Ansprüche an uns selbst zu stellen

Der Grundgedanke ist, das größte Augenmerk auf die Erwartungen und Probleme unserer Gesprächspartner zu legen. Ziel ist es, zunächst einmal ihre Sichtweise zu verstehen, und dann die bestmögliche Lösung für sie zu finden.

  • Ein echter Vertrauenspartner zu sein

Unsere Ambition? Unsere Position als Experte für lokale Suchmaschinenoptimierung weiter zu festigen. Wir stellen unsere Fähigkeiten jeden Tag in den Dienst unserer Kunden, um ihnen zu helfen, ihre Online-Sichtbarkeit zu optimieren. Sie wissen, dass sie sich bei jedem noch so kleinen Problem und bei jeder noch so kleinen Frage an uns wenden können.

  • Immer reaktiv und einfühlsam zu bleiben

Vor, während und nach dem Verkauf. Das mag selbstverständlich klingen. Aber wir sind überzeugt davon, dass gerade das ein echtes Unterscheidungsmerkmal auf dem Markt ist. Die persönliche Betreuung aller unserer Kunden und Interessenten ist ein entscheidender Mehrwert.

Der Kundenservice ist der Schlüssel bei Partoo, denn er steht im Mittelpunkt unserer Mission und der Vision des Unternehmens. Das war von Anfang an der Fall und wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Die Überarbeitung unserer Vision ermöglicht es uns nur, sie noch einmal zu bekräftigen.

Wohlbefinden der Mitarbeiter

Wie wird die Arbeit als Angestellter in Zukunft aussehen? Bei Partoo stellen wir uns diese Frage schon eine ganze Zeit lang.

Daher ist es für uns eine weitere Priorität, ein gutes Arbeitsumfeld für unsere 400 Mitarbeiter zu schaffen. Damit sie sich wohl fühlen und mit ihrer Arbeit zufrieden sind, müssen sie:

  • Die Auswirkungen ihrer eigenen Arbeit sehen, motiviert sein und einen Sinn dahinter finden

Natürlich spielen die Manager hierbei eine wichtige Rolle, aber nicht nur. Sinn ergibt sich auch aus der Vision, der Vorgehensweise und dem Einfluss des Unternehmens.

Das Richtige für seine Kunden, den Planeten oder die Gesellschaft zu tun, bedeutet auch, das Richtige für seine Mitarbeiter zu tun.

  • Sich in einem gesunden Umfeld bewegen, in dem sie sich wohlfühlen

Eine Umgebung, in der sie sich sicher genug fühlen, um anderen ihre Schwierigkeiten, Herausforderungen oder Probleme anzuvertrauen… Kurz gesagt, eine Umgebung, in der sie sich wohlfühlen.

Unsere Werte (Spaß, Einfluss, Einfachheit, Neugier, Empathie und hohe Ansprüche) sind nicht nur zur Dekoration da.

Sie sind ein Einstellungskriterium, das es ermöglicht, sich mit Mitarbeitern zu umgeben, die der Vision von Partoo entsprechen. Wenn dieser Anspruch erstmal erfüllt ist, ist es viel einfacher, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem es sich gut arbeiten lässt.

  • Ihre persönliche Entwicklung vorantreiben

Eine letzte Priorität haben wir noch: unsere Mitarbeiter weiterzuentwickeln. Wie? Indem wir auf ihr Potenzial setzen.

Dafür gibt es klare Karrierewege. Jeder weiß, wie und wie schnell er sich im Unternehmen weiterentwickeln kann.

Auch Feedback ist extrem wichtig. Es werden mehrmals pro Jahr eigene Feedbackgespräche angesetzt. Zwischen den Mitarbeitern und ihren Managern, aber auch zwischen den Mitarbeitern und einem Mitglied der Personalabteilung.

Was bezwecken wir damit? Abstand gewinnen, sich austauschen, Verbesserungsmöglichkeiten identifizieren und sich natürlich zu den Erfolgen der vergangenen Monate beglückwünschen.

Umweltschutz

Ein Thema, das uns alle betrifft und beeinflusst. Die Vision von Partoo stellt den Respekt für unseren Planeten in den Mittelpunkt, und das ist auch gut so.

Unser Ziel ist es, unseren CO2-Fußabdruck in jeglicher Hinsicht so weit wie möglich zu verringern. Was haben wir konkret vor?

  • Unsere CO2-Bilanz erstellen

Um unsere CO2-Emissionen genau zu messen. Es ist unmöglich zu wissen, was man tun soll, wenn man gar nicht genau weiß, wo man überhaupt steht. Die Prüfung ist derzeit im Gange und wird im ersten Quartal 2023 veröffentlicht. Sobald sie abgeschlossen ist, können wir einen entsprechenden Kurs zur CO2-Reduzierung einschlagen, der durch konkrete Handlungen unterstützt wird.

  • Das Notwendige tun, um unsere Treibhausgasemissionen zu reduzieren

Hier kommen konkrete Maßnahmen ins Spiel. Wir haben bei Partoo bereits eine umweltfreundlichere Reisepolitik (z. B. mit dem Zug statt mit dem Flugzeug reisen) sowie eine verantwortungsvollere Einkaufspolitik eingeführt.

In den letzten Monaten wurden auch Initiativen zur Bewusstseinsbildung gestartet: Eine Sammelaktion gebrauchter technischer Geräten, ein „Zero Impact Day“, Kochkurse gegen Lebensmittelverschwendung, und noch viele weitere.

Das waren unsere ersten Initiativen, weitere werden bald folgen!

Und um noch einen Schritt weiter zu gehen…

Warum nicht auf das B Corp-Siegel setzen?

Es liegt uns am Herzen, ein in jeder Hinsicht vorbildliches Unternehmen zu sein: sozial, ökologisch und ökonomisch. Dafür stützen wir uns auf die B-Corp-Richtlinien (kostenlos und für alle zugänglich), die alle Themen abdecken, die für Partoo die höchste Priorität haben.

Sie sind ein Fahrplan, die es uns ermöglichen, unsere Handlungen gezielt auszurichten und Prioritäten zu setzen, um das Unternehmen in jeglicher Hinsicht voranzubringen: Unternehmensführung, Ethik, Transparenz, Mitarbeiter, Gemeinwesen, Umwelt und Kunden.

Die Richtlinien sind perfekt auf unsere Vision und unsere Bestrebungen in Bezug auf die Umwelt abgestimmt, aber nicht nur. Sie sind ein erstklassiges Mittel, um alle in der Vision von Partoo erklärten Ziele konkret umzusetzen.

Na jedenfalls: Das ist unsere Vision. In jeglicher Hinsicht das Richtige zu tun ist unser neues Mantra. Eine Leitlinie voller konkreter Ziele, die Partoo in den kommenden Monaten und Jahren umsetzen wird. Um ein immer verantwortungsvolleres Unternehmen zu werden.

Next articles